7. Mai 2020

Metallsanierung

Metallsanierungen erhalten historisch wertvolle Stahlkonstruktionen. Bauzeitliche Metallarbeiten wie Geländer, Brüstungen, Ziergitter, Tore und Türen können erhalten und denkmalge­recht saniert werden.
Machen Sie sich hier ein Bild von unterschiedlichen Projekten.


Sanierung eines Dachgeländers

Saniertes Dachgeländer auf der Mittelrotunde der Bucerius Law School an den Hamburger Wallanlagen – das ehemalige botanische Institut im alten botanischen Garten.

Das historische Geländer auf dem Dach des Bucerius Law Forums - frisch saniert mit in der Sonne glänzendem Zinküberzug.
Dachgeländer der Bucerius Law School nach der Sanierung.

Dachgeländer auf dem Gebäude der Bucerius Law School

Das Hauptgebäude der heutigen Bucerius Law School an der Ecke Jungiusstraße / Marseiller Straße am Alten Botanischen Garten wurde am 25.6.1908 eingeweiht. Es beherbergte bis 1999 das Botanische Institut. Der Architekt Albert Erbe (1868-1922) schuf mit diesem Bau einen der repräsentativen Staatsbauten entlang der Wallanlagen. Die Mittelrotunde wird durch ein ovales Geländer gekrönt.
Nach Übernahme durch die Bucerius Law School wurde das Gebäude entkernt, um es an die neue Nutzung anzupassen. Dabei wurde die Fassade aufwendig restauriert.
Das Geländer wurde von Gawron demontiert, fachgerecht instand gesetzt und wieder auf der Eingangsrotunde angebracht.

Montage des Dachgeländers mit einem Kran

Mit einem Kran wird das saniertes Dachgeländer auf die Mittelrotunde des Bucerius Law Forums gehoben.
Das Geländer wird mit einem Krank auf die Mittelrotunde des ehemaligen botanischen Institus an den Hamburger Wallanlagen gehoben.

Kranmontage des sanierten Geländers

Das fertig sanierte Geländer muss jetzt noch befestigt werden.

Montage des historischen Dachgeländers mit einem Kran. Das Geländer wird mit einem Krank auf die Mittelrotunde des ehemaligen botanischen Institus an den Hamburger Wallanlagen gehoben.
Das fertig sanierte Geländer wird gleich auf dem Dach der Rotunde befestigt.

Montage eines Geländers auf dem Dach

Ein Metallbauer montiert über den Dächern von Hamburg das sanierte historische Dachgeländer auf dem Bucerius Law Forum.
Montage eines Geländers auf dem Dach. Erfahrene Metallbauer erledigen dies, gut gesichert, über den Dächern von Hamburg


Geländer an der Mundsburgerbrücke

Sanierung eines historischen Gitters

Mundsburger Brücke in Hamburg mit floralem, historischem Geländer nach der Metallsanierung.
Historisches Geländer der Mundsburgerbrücke

Die Mundsburgerbrücke zwischen den Hamburger Stadtteilen Uhlenhorst und Hohenfelde, wurde zwischen 1867 und 1871 erbaut. Die Stahlbetongewölbebrücke ist mit knapp 60 m die breiteste Brücke Hamburgs.

Das Brückengeländer wird in unserer Werkstatt überarbeitet, nachdem es sandgestrahlt wurde. Statisch wichtige Verbindungen werden, wenn nötig, wieder hergestellt.

Rostbraunes Geländer der Mundsburger Brücke in der Halle von Gawron & Co in Rellingen beim Ausbessern der historischen Konstruktion.
Teile des Geländers müssen ergänzt werden.

Feuerverzinkung

Nach diesen Arbeiten wird das Werkstück im Tauchbad verzinkt.

Rostbraunes Geländer der Mundsburger Brücke in der Halle von Gawron & Co in Rellingen beim Ausbessern der historischen Konstruktion.
Aufgearbeitetes Geländer vor der Verzinkung

Stadtbildprägende Geländer lassen sich durch eine fachgerechte Sanierung für nachfolgende Generationen erhalten.
Das etwa 140 Jahre alte Geländer an der Mundsburgerbrücke ist nun wieder in alter Schönheit und Stabilität zu bewundern.

Florales, historisches Geländer der Mundsburger Brücke in Hamburg nach der Metallsanierung.
Die floral ornamentalen Verzierungen der Mundsburger Brücke sind 140 Jahren nach ihrer Erbauung von uns fachgerecht saniert worden.


Sanierung von Ziergittern

Ein historisches Ziergitter an einem Vorgarten eines Gründerzeithauses nach der Metallsanierung.
Ein historisches Ziergitter nach der Metallsanierung

Einige der Ziergitter und Geländer der Gründerzeithäuser sind schon am Ende des 19. Jahrhunderts entstanden. Mehr als 100 Jahre sind sie den zum Teil aggressiven Einflüssen der Umgebung ausgesetzt. Die schützende Farbschicht ist abgeplatzt und Rost zersetzt das Metall. Um das Ziergitter oder Geländer zu erhalten, ist es nötig, diesen Korrosionsprozess aufzuhalten.

Ein histroische Ziergitter mit einer Tür vor der Sanierung. Das Metall ist stark von Rost angegriffen.
Zustand vor der Sanierung

Das histroische Ziergitter mit deiner Tür nach der Sanierung mit schützendem Zinküberzug.
Zustand nach der Sanierung


Sanierung von Balkongeländern

Historisches Balkongeländer an einem Gründerzeithaus.
Historische Balkongeländer sind das Gesicht des Hauses

Rostende Balkongeländer sind nicht nur ein optisches Problem. Die Stabilität des Geländers wird angegriffen und die sichere Nutzung des Balkons kann nicht mehr gewährleistet werden. Sanieren Sie rechtzeitig die Geländer und Ziergitter Ihres Hauses und erhalten Sie den Wert und die Schönheit Ihrer Anlage.

Detail einer Balkonbodenplatte und eines historischen Balkongeländers, die stark Sanierungsbedürftig ist.
Balkonbodenplatte und historisches Balkongeländer – beides stark sanierungsbedürftig

Viele historische Geländer lassen sich sanieren. Die Schätze der Vergangenheit überstehen, von Rost befreit und mit einer schützenden Zinkschicht überzogen, noch viele weitere Jahrzehnte. Das authentische Erscheinungsbild bleibt erhalten.

Historisches, saniertzes Balkongeländer nach dem Verzinken.
Metallgeländer nach dem Aufarbeiten und Verzinken

Balkone eines Gründerzeithauses mit sanierter Bodenplatte und historischem Geländer.
Sanierte Balkone – dieses Gründerzeithaus erstrahlt in neuem Glanz


Kreuz der Maria Grün Kirche in Blankenese

Die katholische Kirche Maria Grün stammt aus der Zeit der Weimarer Republik und wurde 1928 bis 1930 von Clemens Holzmeister errichtet. Sie liegt in Hamburg Blankenese an der Schenefelder Landstraße. 2007 wurde eine Grundsanierung durchgeführt. In diesem Rahmen ist das Kreuz auf dem Dach der Kirche von Gawron & Co erneuert worden.

Das kupfergrüne Kreuz auf dem Dach der Maria Grün Kirche in Hamburg vor blauem Himmel.
Das Kreuz der Maria Grün Kirche in Hamburg vor der Sanierung

Ablauf der Kreuzsanierung

Baufälliges Kreuz

Das baufällige Kreuz der Maria Grün Kirche in Hamburg Blankenese von 1928 muss erneuert werden.

Das kupfergrüne Kreuz auf dem Dach der Maria Grün Kirche in Hamburg vor blauem Himmel.
Das Kreuz der Maria Grün Kirche vor der Demontage

Demontage

Das 8,5 m hohe Kreuz wird demontiert.

Demontage des Kreuzes der Maria Grün Kirche

Zustand vor der Sanierung

Der stark sanierungsbedürftige Mittelteil des Kreuzes der Maria Grün Kirche.
Mittelteil des Kreuzes mit starken Korrosionsschäden

Die stark rostende Innenkonstruktion des Kreuzes der Maria Grün Kirche nach der Entfernung der Kupferummantelung.
Die Innenkonstruktion weist starke Rostschäden auf.

Ummantellung mit Kupferblech

Ein originalgetreuer Nachbau aus Chrom-Nickel-Stahl wird in der Werkstatt von Gawron mit Kupferblech ummantelt.

Ein originalgetreuer Nachbau aus Chrom-Nickel-Stahl wird in der Werkstatt von Gawron mit Kupferblech ummantelt.
Ummantellung mit Kupferblech

Montage auf der Maria Grün Kirche

Mit Hilfe eines Krans wird das restaurierte Kreuz wieder an seinem angestammten Platz montiert.

Mit Hilfe eines Krans wird das sanierte Kreuz der Maria grün Kirche in Hamburg wieder an seinem angestammten Platz montiert.
Montage auf der Maria Grün Kirche


Sanierung der Kupferfigur St. Nikolaus auf dem Hamburger Rathaus

Das Hamburger Rathaus, 1897 eingeweiht, ist ein reich geschmückter Neo-Renaissance Bau. Eine der kupfernen Bekrönungsfiguren auf dem Dach ist St. Nikolaus, der Schutzpatron der Seefahrer und aller Reisenden und Schutzpatron der Nikolaikirche.

Blick auf das Hamburger Rathaus.
Hamburger Rathaus von 1897

Nach über 100 Jahren ist das Innenleben der kupfernen Figur instabil geworden und musste saniert werden. St. Nikolaus bekam bei Gawron ein neues, stabiles Innenleben.

St. Nikolaus Bekrönungsfigur

Nahaufnahme vom Gesichtsausdruck des St. Nikolaus, eine der Bekrönungsfiguren auf dem Hamburger Rathaus.
St. Nikolaus, der Schutzpatron der Seefahrer und aller Reisenden und Schutzpatron der Nikolaikirche. Eine der Bekrönungsfiguren auf dem Hamburger Rathaus.

Sanierte Kupferfigur

St. Nikolaus, der Schutzpatron der Seefahrer und aller Reisenden und Schutzpatron der Nikolaikirche ist eine der Bekrönungsfiguren auf dem Hamburger Rathaus.
Die von dem Bildhauer R. Thiele aus Hamburg geschaffene Kupferfigur steht nach der Sanierung wieder sicher auf dem Dach.