24. Juni 2016

Schiebetor

Schiebetor im Hamburger Hafen

Schiebetor mit passender Personentür.
Schiebetor im privat Bereich

Das Schiebetor ist bei kurzen Auffahrten die Alternative zum Drehflügeltor. Der lange Torflügel benötigt zu einer Seite ausreichend Platz zum Auffahren.

Das freitragende Schiebetor Lexington wurde von unseren Ingenieuren entwickelt. Es ist eine besonders stabile Stahlkonstruktion für Privat- und Gewerbegrundstücke, die in unserem Werk gefertigt wird.

Lexington Toranlagen werden in unserem Werk in Rellingen nach den Anforderungen des Kunden unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften produziert und funktionsfertig mit den dazugehörigen Antriebsmotoren, Sicherheits- und Steuerungselementen ausgeliefert und montiert.

Wir können die Toranlage individuell anpassen und besondere Gegebenheiten und Wünsche berücksichtigen.


Freitragende Schiebetore für Gewerbe und öffentliche Hand

Zuverlässige Schiebetore sichern und schaffen die Zufahrt zu Ihrem Grundstück.

Größtes einflügeliges freitragendes Schiebetor in Norddeutschland mit einer lichten Weite von 20 Metern und einer Torflügellänge von 30 Metern.
Freitragendes Schiebetor mit einer lichten Weite von 20 Metern

Schiebetor aus verzinktem Stahl mit einer Stabfüllung. Personen gehen durch die links anschließende Tür.
Industrieschiebetor der Stadtwerke Elmshorn an der Hafenspange

Handbetriebenes freitragendes Schiebetor mit 17,2 Meter Flügelbreite. Rahmenhöhe 1,6 Meter.
Handbetriebenes freitragendes Schiebetor, 12m lichte Weite


Teleskopschiebetore

Bei wenig Platz kann ein sogenanntes Teleskoptor eingesetzt werden. Bei dieser Konstruktion gleiten die einzelnen Schiebetorsektoren ineinander.

Blick auf ein ineinandergefaltetes Teleskoptor.
Teleskopschiebetor


Freitragende Schiebetore in Privatgärten

Jedes Schiebetor wird individuell nach Ihren Wünschen und Ansprüchen gefertigt.

Schiebetor freitragend Schlosserei Metallbau Gawron
Freitragendes blickdichtes Schiebetor und eine Tür für Fußgänger

Schiebetür Personentür Schlosserei Metallbau Gawron
Schiebetor mit Personentür

Das einheitliches Design mit Edelstahlhandlauf und Stabfüllung passt sich perfekt der Architektur des Hauses an.

Schiebetor Hamburg Schlosserei Gawron
Schiebetor mit Gabionenmauer

Hier läuft der Torflügel hinter eine Gabione, die als Grundstücksabgrenzung dient.

Schiebetor Hamburg Schlosserei Metallbau Gawron
Schiebetor für den privaten Bereich

Eine individuelle Gestaltung einer kleinen Toranlage. Durch den Einsatz eines Schiebetors wird die „Bewegungsfreiheit“ auf dem Grundstück erheblich vergrößert.


Schiebetor Mechanik/Antrieb

Nur manuelle Öffnung des Schiebetors

Bis zu einer bestimmten Breite und Höhe des Torflügels ist eine rein manuelle Öffnung des Schiebetors möglich. Es erfolgt eine genaue Einweisung des Betreibers durch unsere Kollegen vor Ort. Auch beim manuellen Betrieb muss unbedingt auf Sicherheit geachtet werden, um keine Personen, Tiere oder Gegenstände zu schädigen.

Elektromechanischer Antrieb des Schiebetors

Schiebetoranlagen werden meistens elektrisch angetrieben. Im privaten Bereich häufig mit einer komfortablen Fernbedienung. Besonders im gewerblichen Einsatz der Toranlage ist eine Automatisierung gefordert bzw. notwendig. Die Bedienung erfolgt hier häufig über einen Schlüsselschalter. Unsere Projektleiter beraten Sie gerne ausführlich.

Schlüsselschaltung an einem freitragenden Schiebetor.
Freitragendes Schiebetor mit einer Schlüsselschaltung

Bei einem eventuellen Stromausfall kann das Tor mit Hilfe eines Hebels von Hand geöffnet werden.


Sicherheitseinrichtungen

Elektrische Antriebe in der Kombination mit Sicherheitseinrichtungen bieten einen erhöhten Komfort und vor allem Schutz für Personen, Tiere und Gegenstände.

Ein freitragendes Schiebetor mit folgenden Sicherheitseinrichtungen: Signalleuchte, Notstopp, Konatktleisten und Lichtschranken.
Sicherheitselemente von elektrischen Toren

Signalleute, Notstopp (Notaus), Schließkantensicherungen (Kontaktleisten) und Lichtschranke zählen zu den Sicherheitsauststattungen bei elektrisch angetriebenen Toren.

Bei allen kraftbetriebenen Toranlagen müssen die Anforderungen zur Nutzungssicherheit, die in produktspezifischen europäischen Normen verankert sind, eingehalten werden. Diese grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen werden in der Maschinen-Richtlinie gefordert.

Ein Schlüsselschalter und eine Kontaktleiste an einem Schiebetor.
Sicherheitskontaktleist

Eine Lichtschranke an einem Schiebetor ist eine der Sicherheitseinrichtungen.
Lichtschranke


Bedienelemente

Ein Schiebetorpfosten mit einem Schlüsseldepot und einem Schlüsselschalter für die bedienung und Notöffnung. Die personentür daneben hat eine Doppelzylinderschließung.
Bedienungseinheiten an der Meldesäule

Eine Doppelzylinderschließung sichert den Zugang für unterschiedliche Benutzergruppen. Sie wird häufig dafür verwendet, um den Zugang für die Feuerwehr zu sichern. Den selben Zweck erfüllt das Schlüsseldepot.

Die Ansteuerung der Torsteuerung kann über Schlüsselschalter, Funkfernbedienung oder diverse andere Befehlsgeräte, wie zum Beispiel Transponderempfänger, numerische Tastaturen oder Nummernschilderkennung erfolgen.


Mechanik

Zahnstange eines Schiebetors
Zahnstange

Die Antriebe einer Schiebetoranlage funktionieren in der Regel über eine Zahnstange, die am Flügel befestigt ist und einem Zahnrad am Motor. Durch das Ineinandergreifen der Zähne wird das Tor in der Geraden bewegt. Die Antriebskraft des Motors und die Materialstärken der Mechanik stehen hierbei im Zusammenhang zum Gewicht des Tores, sowie den konstruktiven Eigenarten desTores.

Detail eines Antriebszahnrads
Antriebszahnrad

Wir konstruieren und bauen unter Berücksichtigung dieser Anforderungen und stehen zu unserer Verantwortung als Hersteller. Nach der Montage weisen wir Sie als Betreiber ordnungsgemäß ein, damit die Toranlage langfristig funktioniert und die Nutzer geschützt sind.

Die Führungsrollen an einem Schiebetor.
Führungsrollen

Die Einlaufgabel eines Schiebetors am Anschlagpfosten.
Einlaufgabel

Der Einlaufschuh am unteren Ende der Anschlagpfostens eines Schiebetors.
Einlaufschuh


Planungshilfe Schiebetor

Vor der Planung Ihres Tores müssen folgende Kriterien geklärt werden:

  • Wie ist Durchfahrtsbreite / Lichte Weite?
  • Welches ist die Öffnungsrichtung des Tores?
  • Wie ist Höhe des Tores?
  • Welche Torfüllung ist gewünscht?
  • Wie hoch ist die Anzahl der Bewegungen am Tag?
  • Manuell oder elektrischer Antrieb?
  • Welche Torlogik (Totmann oder Funk-Automatik) ist gewünscht/notwendig?
  • PKW- und/oder LKW-Verkehr?
  • Welche bestehenden Flächen stehen zur Verfügung (Rückfahrbereich des Torflügels beachten)?
  • Gibt es Hindernisse im Fahrbereich des Tores?
  • Wie ist die Bodenbeschaffenheit (Planung der Fundamente)
  • Sind Bordsteinkanten vorhanden?
  • Besteht ein Gefälle und massive Bodenunebenheiten in der Einfahrt?
  • Anschluss an Zaun, Mauer, Hecke oder Gebäude?
  • Ist eine Nebeneingangstür gewünscht? Wir empfehlen eine zusätzliche Personentür.
  • Sonderzubehör (Wochenzeituhr, Zulaufautomatik, Kartenleser, Blinkleuchten, Code-Tastatur, Gegensprechanlage, Funk- und Handsender, Blinklichter, Induktionsschleifen)

Vorbereitende Maßnahmen durch den Auftraggeber

Bauseits folgende Arbeiten vor dem Montagetermin durchführen bzw. beauftragen:

  • Entfernung von Hindernissen (z. B. Gehölzschnitt, Bepflanzungen)
  • freie Zuwegung zur Baustelle gemäß Absprachen
  • Verlegung von Stromleitungen
  • Anschluss der Stromleitung an die Haussicherung
  • Zugang an die Haussicherung während der Montage und Inbetriebnahme

Ein freitragendes schiebetor mit einer Füllung des Torblattes aus Stahlmatten
Schiebetor mit Stahlmattenfüllung, Foto Nr. 22

Wir bieten komplexe Torsysteme für Ihr Zuhause, die wir gemeinsam mit Ihnen nach Ihren Wünschen zusammenstellen.


Torwartung

Damit Ihr Schiebetor lange einwandfrei funktioniert achten Sie bitte darauf den Fahrbereich des Torflügels freizuhalten. Regelmäßige Prüfungen, Wartungen und Instandhaltungen gewähren Ihnen Sicherheit und weniger Ausfälle.

Wartung von kraftbetätigten Toranlagen

Falls Ihr Tor doch einmal nicht funktioniert haben wir ein paar erste Tips für Sie zusammengestellt: „Hilfe mein E-Tor funktioniert nicht“

Kraftbetätigte Toranlagen im gewerblichen und privaten Einsatz müssen bei baulichen Veränderungen und mindestens einmal jährlich von einem Sachkundigen auf ihren sicheren Zustand geprüft werden.

Bei gewerblichen Objekten hängt die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auch von einem reibungslos funktionierenden Tor ab. Ein Ausfall der Toranlage schränkt unter Umständen den gesamten Betriebsablauf ein und verursacht unnötige Kosten.

Die sicherheitstechnische Prüfung darf nur durch einen Sachkundigen anhand eines Prüfprotokolls durchgeführt werden. Der Prüfumfang geht aus dem von uns ausgehändigten Prüfbuch hervor. Bei großen und aufwendigen Anlagen empfehlen wir von Zeit zu Zeit eine Gefährdungsanalyse durchzuführen.

Die Verpflichtung zur Prüfung und Wartung, auch bei privaten Haushalten, ergibt sich auch aus der im BGB verankerten Verkehrssicherungspflicht des Grundstückseigentümers.

Wir weisen darauf hin, dass der Betreiber einer gewerblichen oder privat genutzten Toranlage für Schäden haftet (Betreiberhaftpflicht).

Wartung

Gerne bieten wir Ihnen eine Wartung des von uns errichteten Tores an.

  • Keiner kennt unsere Anlagen so gut wie wir
  • Wir haben Ersatzteile auf Lager oder können sie schnell besorgen
  • Sie kommen Ihren Verpflichtungen als Betreiber nach

Bei unseren Projektleitern und Ingenieuren finden Sie verantwortungsvolle Partner bei der Planung und Umsetzung Ihrer Zufahrt.