25. Juni 2016

Gabionen

In sanften Wellen fangen diese Gabionen Höhenunterschiede auf, gefüllt mit gerichteten Steinen (Gabionen System Betafence).
In sanften Wellen fangen diese Gabionen Höhenunterschiede auf, gefüllt mit gerichteten Steinen. © Betafence Deutschland GmbH

Verwendung von Gabionen

Gabionen werden auch als Steinkörbe, Gitterkörbe oder Schüttkörbe bezeichnet. Vorrangig werden diese als Stütze an Hängen, als Abgrenzung von Grundstücken und als Sicht- oder Lärmschutz eingesetzt.

Gabionen an einem Hang als Grenze zwischen Wald und Garten.
Gabionen in ihrer ursprünglichen Vewendung als Hangsicherung. Foto: © Fa. Eiko

Auch eine einzelne Gabione kann hervorragend bei der Gartengestaltung verwendet werden. Es besteht die Möglichkeit sie zu bepflanzen, Hochbeete zu errichten oder als dekorative Elemente mit Licht oder Wasser zu gestalten. Außerdem kann eine Gabione die Grundlage für eine Bank, einen Tisch oder einen Tresen im Außenbereich bilden.

Gabionenbank
Möbel für den Garten aus Gabionen © Betafence Deutschland GmbH

Spalieräpfel an einer Gabionenstützwand.
Gabionenstützwand mit Spalierobst. Foto: © Fa. Eiko


Gabionen Füllungen

Eine Gabione wird mit unterschiedlichen Materialien gefüllt. Zumeist wird ein Füllmaterial aus Natursteinen, aber auch Holz oder Glasbrocken gewählt. Durch die Kombination von unterschiedlichen Materialien, Licht und Schmuckelementen lässt sich die Gabione ganz unterschiedlich in der Gartengestaltung einsetzen.

Gabionenhocker Bausatz Gawron
Gabionenhocker – hier gefüllt mit leichten Bällen für den einfachen Transport


Gabionen als Lärmschutz

Mit geeigneten Materialien können Gabionen einen äußerst effektiven Lärmschutz sicherstellen.

Gabionenmauer an einer straße. Davor eine Reihe aus rotblättrigem Ahorn.
Gabionenmauer. Foto: © Fa. Eiko

Gerne beraten wir Sie über die Einsatzmöglichkeiten und geben Hinweise zum Aufbau.


Zwei Gabionen Systeme

Betafence Gabionensystem – Foto © betafence