26. Juni 2016

Balkone

Balkone und Geländer

Neben der Festlegung der Nutzungsart und Größe sind auch optische Erwägungen entscheidend für die Konstruktionsweise eines Balkons. Balkone mit großer Tiefe und Breite benötigen eine ausreichende Anzahl von Stützen. Bei geringen Tiefen sind Anbaubalkone ohne Stützen möglich, die den „Verkehrsraum“ unter dem Balkon nicht einschränken. Freitragende, vorgestellte Balkone aus Stahl sind auch nach Fertigstellung eines Gebäudes jeder Zeit nachrüstbar. So kann auch bei einem Neubau eines Einfamilienhauses der Balkon geplant, aber erst später angebaut und so die Kosten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Vorteile einer Stahlkonstruktion

  • Sehr hohe Tragfähigkeit von Stahl
  • Geringes Eigengewicht
  • Geringe Transport- und Montagekosten
  • Einfache und lösbare Verbindungstechniken
  • Bauelemente lassen sich vorfertigen
  • Geringere Stützenquerschnitte

Auch bei sanierungsbedürftigen Balkonanlagen sind Sie bei uns in guten Händen. Nach Demontage der alten Balkone und der Sanierung der Außenfassade, haben Sie mit  Balkonen mit einer verzinkten Stahlkonstruktion eine sichere und langfristige Lösung. Bei der Planung müssen baurechtliche Anforderungen, subjektive Anforderungen des Gebäudes und die Vermeidung von Wärmebrücken berücksichtigt werden.
Bei einem Balkon sollte Nutzung und Lage berücksichtigt werden. Das heißt Anbauteile, wie Sicht- oder Windschutz, Blumenkastenhalter und eventuell auch ein Übersteigschutz, sollten bedacht und mitgeplant werden.
In unserem Hause erhalten Sie Beratung und Unterstützung von versierten Ingenieuren und Meistern, die das Projekt gemeinsam mit Ihnen umsetzen.